Suche
Close this search box.

Die richtige Anrede in Bewerbungsformularen

Firmen sind seit 2020 dazu verpflichtet, eine geschlechtsneutrale Anrede in ihrer Korrespondenz bereitzustellen, um auch Menschen mit non-binärem Geschlecht sprachlich einzuschließen. Das bedeutet, dass auch in den Bewerbungsformularen für Märkte und Volksfeste und in dem jeweiligen Schriftverkehr auf eine geschlechtskonforme Ansprache geachtet werden muss. Der folgende Artikel fasst zusammen, wie Sie im Schriftwechsel Ihrer Volkfestplanung die gendergerechte Ansprache meistern.  

Eine geschlechtskonforme Anrede in Formularen ist verpflichtend

Die Anrede-Optionen „Herr“ und „Frau“ in Formularen greift zu kurz. Das hat Ende 2020 das Oberlandesgericht Frankfurt in einem Urteil festgehalten. Denn die zweigeschlechtige Anrede schließt Menschen, mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität, nicht ein und ist somit diskriminierend. Zurückzuführen ist das Urteil auf einen Fall in Frankfurt: Eine Person Non-binären-Geschlechts hatte geklagt, weil sie ein Bahn-Ticket bei der Deutschen Bahn online kaufen wollte und das Formular nur eine rein binäre Anrede-Option (Herr und Frau) bereitstellte. Das Landgericht Frankfurt bestätigte den Unterlassungsanspruch der klagenden Person.

In Deutschland ist es bereits seit 2018 möglich, eine dritte Option für das Geschlecht im Geburtenregister einzutragen und als Geschlechtseintrag im Personalausweis anzugeben. Die Umstellung der Anrede in Formularen und weiteren Schriftverkehren ist somit nicht nur eine Frage des Respekts für non-binäre Personen, sondern auch eine der Pflicht.

Zu den Schreibweisen der gendergerechten Anrede gibt es noch keine festgesetzte Reglung.

Eine offizielle Schreibweise gendergerechter Ansprache gibt es aktuell nicht. Vielmehr gibt es Empfehlungen, wie die Anrede genderkonform formuliert werden kann. Eine Möglichkeit ist es, die gängige binäre Anrede-Form „Sehr geehrte …“ und „Sehr geehrte …“, um „Sehr geehrtes …“ zu erweitern. Alternativ kann auch durch Sonderzeichen, wie „Sehr geehrte:r“ oder „Sehr geehrt*e“. Die wohl praktikabelste Form ist die Anrede kurzzufassen und auf ein „Guten Tag, [Vorname, Name]“ oder “Hallo, [Vorname, Name]” zurückzugreifen.

Die Auswahloptionen der Anrede “Divers” sollte in Bewerbungsformularen immer ergänzt werden

Um die richtige Ansprache einer Person herauszufinden, gibt es einen simplen Weg: Fragen. Sollte man sich also dazu entscheiden, weiterhin eine genderte Anrede einzusetzen und nicht für alle Personen eine genderneutrale Anrede wie „Guten Tag, [Vorname, Name]“ zu verwenden, sollte in den Bewerbungsformularen für Weihnachtsmärkte, Kirmessen und Volksfeste ein Anredefeld etabliert werden, dass neben den Optionen „Herr“ und „Frau“ auch die Auswahl „Divers“ parat hält.

Die Anrede “Divers” hat sich in Deutschland bereits etabliert und wird verwendet, um Personen anzusprechen, die sich weder als männlich noch als weiblich identifizieren oder die eine geschlechtliche Vielfalt in sich tragen. Sie bietet somit eine gute Möglichkeit, um Respekt und Gleichbehandlung auszudrücken.

In einem digitalen Bewerbungsformular können die Auswahl-Optionen zur Anrede angepasst werden und somit genderkonform gestaltet werden.

Verwenden Sie die richtige Anrede in jedem Schriftverkehr

Wissen Sie um die präferierte Anrede der Person, die adressiert werden soll, sollte sich diese auch in der sämtlichen schriftlichen Korrespondenz, die Sie mit ihr führen, wieder aufgreifen und nicht in alte Muster fallen. Hierbei hilft Marktmeister Pro. Als Planungstool für die Volksfestbranche unterstützt Marktmeister Pro die gesamte schriftliche Korrespondenz mit den bewerbenden Betrieben. Mit der Software ist es möglich, die genderkonforme Anrede zu integrieren und für den gesamten schriftlichen Verkehr zu nutzen. Wurde über die Bewerbung also einmal die präferierte Anrede im Tool erfasst, wird diese automatisch in allen Schriftverkehren verwendet.

Erstellen Sie so auf Knopfdruck:

  • Zu- und Absagebescheide
  • Verträge
  • Rechnungen
  • und weitere wichtige Informationen wie Auf- und Abbauzeiten

Für mehr Informationen zu automatisierten Anreden und genderkonformer Möglichkeiten kontaktieren Sie Ihren Marktmeister Pro-Berater oder schreiben Sie uns hier.

Eine genderkonforme Anrede kann leicht in Bewerbungsformulare integriert werden (Fotoquelle: Alexander Grey).

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie viermal im Jahr die wichtigsten Infos über Marktmeister Pro und seine Entwicklung, spannende Beiträge von Städten und  Marktplanern, aktuelle Neuigkeiten aus der Schaustellerbranche sowie  Termine und Festberichte.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren